Duale Hochschule
Duales Studium

Ein Praktikum im Ausland als zusätzlicher Karrierehebel

Der Einblick hinter die Kulissen eines Unternehmens bietet viele Vorteile. Als Praktikant kann man während der begrenzten Praktikumszeit seine Interessen vertiefen oder sie erst einmal richtig orten. Man merkt schnell welche Aufgaben begeistern und welche eher langweilen. So hilft ein Praktikum einen Berufswunsch nachhaltig zu formen oder einen bestehenden Berufswunsch weiter zu entwickeln. Besonders Praktika im Ausland werten den eigenen Lebenslauf auf und bereichern den persönlichen Erfahrungsschatz um ein vielfaches.

Dank Praktikum die Jobchancen verbessern

Auslandsaufenthalt Ein tieferer Blick in Unternehmen hilft bei der Entscheidungsfindung des geeigneten Berufs bzw. Tätigkeitsbereichs. Schließlich wird man bereits als Schüler gebeten diverse Praktika zu absolvieren, um die Entscheidung für den zukünftigen Beruf zu beeinflussen. Darüber hinaus sind diese Plätze vor allem während eines Studiums beliebt und in allen Branchen stets gesucht.

Der Vorteil liegt auch hier in neuen Erkenntnissen, aber noch interessanter sind die Verbindungen die dadurch entstehen können. Stellt man sich im Praktikum geschickt und engagiert an, ist vielleicht sogar eine Übernahme nach dem Studium möglich. Hier hat der Praktikant die Fäden selbst in der Hand. Vermittelt er starkes Einsatzbereitschaft, Fachkompetenz und sogar eine zunehmende Identifikation mit dem Unternehmen, dann stehen die Türen meist weit offen. Denn der Arbeitgeber weiß bereits mit wem er es künftig zu tun hat und schätzt die gezeigten Kompetenzen im Bereich der Soft- und Hardskills.

Praktikum im Ausland

Gerade im Ausland lernt man sehr viel in relativ kurzer Zeit. Eine neue Sprache, interkulturelle Kompetenz, neue Arbeitsweisen und mehr fordern Praktikanten oft heraus und treiben sie zugleich an. Um solch einer Aufgabe gerecht zu werden hilft eine gewisse Offenheit, Toleranz und Empathie, um diese Zeit gut zu durchleben und dabei wichtige Kontakte zu schließen.

Durch einen solchen Auslandsbesuch hebt man sich in erster Linie oft auch von anderen Bewerbern ab und wird dadurch vielleicht zur ersten Wahl im Bewerbungsprocedere für seinen Traumberuf. Auch der Übergang vom akademischen Teil der Bildungsmaßnahme hin zum praktischen Teil des Berufs wird durch ein Praktikum bestens geebnet. Schließlich unterscheidet sich die Theorie oftmals erheblich von der Praxis. Auch wenn der spätere Arbeitseinsatz in Deutschland erfolgen soll, dient die Erfahrung im Ausland der dortigen Stellung.

Arbeitgeber schätzen die zusätzlich erworbene Sachkenntnis und honorieren diese nicht selten mit besseren Karrierechancen und Gehältern. Gerade die erweiterten Sprachkenntnisse sind im geschäftlichen Alltag viel Wert, da viele Unternehmen auch international immer stärker verknüpft sind.

Das passende Unternehmen finden

Oft arbeiten Hochschulen mit potenziellen Arbeitgebern für die eigenen Studenten zusammen und vermitteln auch gerne an ein kooperierendes Unternehmen. Wer noch einen Platz für ein Praktikum sucht, kann sich aber auch weiterer zahlreicher Hilfsmittel bedienen. Kostenlose Jobportal wie Indeed, Firmenverzeichnisse wie Industrystock oder die Deutsche Auslandhandelskammer (AHK) können bei der Suche sehr hilfreich sein.

Viele Websites wie StudentsGoAboard oder MeinPraktikum sind auch spezialisiert auf den ausländischen Praktikumsmarkt und vermitteln bei Bedarf freie Plätze. Oftmals sind Praktika unbezahlt oder werden mit Kost und Logie beglichen. Für einen Aufenthalt im Ausland sollte deshalb möglichst ein ausreichendes Budget vorhanden sein, um in dieser Zeit im Ausland abgesichert zu sein. Nur dann kann sich der Praktikant bestmöglich auf die Arbeit konzentrieren. Studenten haben übrigens die Möglichkeit Auslands-BaföG, Kurzstipendien und ähnliches zu beantragen. Ein rechtzeitiger Finanzierungsplan ist also unabdingbar!

Das Fazit

Unterm Strich bleibt zu sagen, dass ein Auslandspraktikum nicht nur etwaigen Karrieresprüngen dient. Die Erlebnisse bereichern den ganzen Menschen und helfen gerade den jüngeren und zurückhaltenden Schülern bzw. Studenten bei der Charakterbildung. Diese Chance sollte sich niemand entgehen lassen.