Duale Hochschule
Duales Studium

Portrait: hochschule dual

hochschule dualDie „hochschule dual“ wurde im Jahre 2006 gegründet und vom Bayerischen Staats-ministerium für Wissenschaft finanziert. Prof. Dr. Robert F. Schmidt leitet die hochschule dual und zudem ist er auch der Präsident der Hochschule in Kempten.

Seit Beginn der Initiative hat sich die Anzahl der Studierenden verfünffacht. Derzeit nehmen über 3.300 Studenten an den Studienangeboten der hochschule dual teil. Im Wintersemester 2011/2012 beeindruckt die duale Hochschule mit 280 Studienrichtungen. Studierende können sich über eine praxisorientierte Ausbildung sowohl im sozialen Bereich als auch im technischen Bereich freuen. Zudem werden auch diverse kaufmännische Studienrichtungen angeboten. In Bayern zählen 19 Hochschulen zur hochschule dual.

Die Hochschule Ulm kooperiert seit dem Jahre 2009 mit der hochschule dual. Studierende profitieren von dem praxisorientierten Bildungsaufbau und ein weiterer Vorteil ist, dass die Studenten schon sehr früh Erfahrungen in Unternehmen sammeln können. Abgänger der hochschule dual sind in vielseiten Positionen, welche eine hohe Qualifikation voraussetzen, einsetzbar.

Die hochschule dual offeriert 2 Typen an dualen Studienprogrammen:

  1. Das Verbundsstudium integriert einen dualen Studiengang. Hierbei handelt es sich um ein akademisches Hochschulstudium mit einem Abschluss als Bachelor. Zudem erhalten Absolventen einen Kammerabschluss für die Berufsausbildung in einem Unternehmen.
  2. Eine weitere Studienvariante stellt das Studium mit vertiefter Praxis dar. Hierbei wird der duale Studiengang in der Praxis integriert. Auch hierbei handelt es sich um ein akademisches Hochschulstudium mit einem Abschluss als Bachelor. Studierende können in umfangreichen Praxisphasen in diversen Unternehmen Berufserfahrung sammeln.

Ein Studium an der dualen Hochschule bietet die Möglichkeit einer hochrangigen akademischen Ausbildung. Das im dualen Studium erlernte Wissen kann sowohl in Praxissemestern als auch in Semesterferien angewendet werden. Somit stellt diese Ausbildung eine Kombination aus Know-how im betrieblichen Bereich, Theorie und viel Praxis dar. Die Ausbildungszeiten an der hochschule dual dauern zwischen 3,5 und 4,5 Jahren. Beide Studientypen orientieren sich an den Qualitätsstandards, welche von den bayerischen akademischen Hochschulstudiengängen festgelegt wurden. Zudem unterliegt das hochschulstudium dual einer ständigen Überprüfung durch 2 Instanzen.

Beispiele angebotener Studienfächer sind beispielsweise Angewandte Chemie, Augenoptik, Ausbildungen im Automobilbereich und in den Bereichen Betriebswirtschaft, Energie und Fahrzeugtechnik. Zudem können auch Flug- und Fahrzeugtechnik studiert und diverse Ausbildungen im Management- oder Medizinbereich besucht werden.

Webauftritt und weitere Infos
http://www.hochschule-dual.de

Imagefilm der hochschule dual: